«Am Fluss vor Zyt»
«Am Fluss vor Zyt»
«Am Fluss vor Zyt»
1

Umbau Werkhof Lützelflüh

30.08.2018

Stand: 30.08.2018

Am 15. Dezember 2016 bewilligte der Gemeinderat einen Investitionskredit von Fr. 350'000.– für die Erweiterung und den Umbau des Werkhofareals.

Der Umbau umfasste den Abbruch des alten, in die Jahre gekommenen Maschinen- und Geräteunterstandes sowie den Neubau eines Wagenschopfes mit integriertem Bürocontainer. Der Container wurde während Jahren als zusätzlicher Raum für die Schulen genutzt; zu Beginn bei der Schulanlage Grünenmatt und zuletzt während den Sanierungsarbeiten des Primarschulhauses Lützelflüh als Werkraum. Durch die Integration in den Wagenschopf kann der Container als Büro für den Leiter des technischen Dienstes und des Brunnenmeisters weiterhin optimal und kostengünstig genutzt werden. Nachdem der alte Unterstand abgebrochen worden war, wurden in einer 1. Bauetappe diverse Baumeisterarbeiten (Erd- und Stahlbetonarbeiten) ausgeführt, um den Container sicher auf dem Werkhofareal abstellen zu können. Diese Arbeiten wurden im Frühling 2017 erfolgreich abgeschlossen, so dass der Container in einer 2. Bauetappe gezügelt und fix auf dem Werkhofareal platziert werden konnte.

Vor dem Start der 3. Bauetappe, dem Aufbau des Wagenschopfes, musste der Gemeinderat darüber entscheiden, ob auf dem Satteldach Sonnenkollektoren (= Photovoltaikanlage, in der Folge PV-Anlage genannt) platziert werden sollten oder nicht.

Nach Einholung mehrerer Offerten für die geplanten Holzbau und Zimmereiarbeiten, die Elektroinstallation, die Heizung (Wärmepumpe) sowie die Deckenisolation und die PV-Anlage bei lokalen Anbietern, konnte ein Kostenvergleich der Varianten «Satteldach mit PV-Anlage» und «Satteldach ohne PV-Anlage» erstellt werden. Der Vergleich ergab, dass der Einbau einer PV-Anlage Mehrkosten von ca. CHF 80'000.– verursacht und somit noch vom bewilligten Gesamtkredit abgedeckt werden kann. Der Eigenverbrauch an Strom würde in den ersten Jahren vor allem im Winter ca. 40% umfassen. Der restliche Strom wird ins BKW-Netz eingespiesen, woraus eine Vergütung mit Herkunftsnachweis von ca. 9 Rappen pro kWh für die Gemeinde resultiert. Da auch im Kommunalbereich in den kommenden Jahren mit verstärktem Aufkommen von Elektrofahrzeugen und -geräten zu rechnen ist und dadurch der Eigenverbrauch steigen würde, beantragte die Tiefbaukommission dem Gemeinderat der Variante mit PV-Anlage zuzustimmen. Der Gemeinderat folgte diesem Antrag am 11. Juni 2018 und bewilligte den Umbau des Werkhofes inklusiv PV-Anlage, um den Werkhof einerseits mit sauberem Strom zu versehen und anderseits damit auch ein Zeichen in Sachen alternative Energiegewinnung für die Gemeinde und die Bevölkerung zu setzen. Die Arbeiten für den Aufbau des Wagenschopfes wurden in Auftrag gegeben und sollen im Herbst ausgeführt werden, damit der Wagenschopf im Winter genutzt werden kann. In einer letzten 4. Bauetappe im Jahr 2019 werden die Heizung sowie die Tore eingebaut, so dass die Erweiterung des Werkhofes nächstes Jahr abgeschlossen werden kann.


Stand: 01.03.2017

Im "Lützelflüh aktuell", Ausgabe Herbst 2016, informierten wir über den bevorstehenden Umbau im Werkhof Lützelflüh. Der Container, welcher während der Sanierung des Primarschulhauses als provisorischer Werkraum genutzt wurde, wird zukünftig als Büroraum für die Mitarbeiter des technischen Dienstes dienen.

Umbau Werkhof

Bevor aber für das Aufstellen des Containers weitere Pläne und Konzepte erarbeitet wurden, wurde beim Regierungsstatthalteramt eine Voranfrage eingereicht. Da sich das Werkhofareal in einer Landwirtschaftszone und einem geschützten Perimeter befindet, müssen sich vorgesehene Erweiterungsbauten gut in das Landschaftsbild einfügen. Aus der Voranfrage resultierte, dass dem Vorhaben zugestimmt werden kann, wenn der Container mit einer Holzschalung und einem Satteldach versehen wird. Aufgrund dieser Aussage wurde mit dem Aufstellen des Containers zugleich der Neubau eines Wagenschopfes geplant. Bisher mussten die Schneepflüge in einem kleinen Unterstand parkiert werden. Die Bewirtschaftung der Fahrzeuge und Maschinen gestaltet sich als schwierig und zeitaufwändig. Mit dem Neubau des Wagenschopfes kann die Bewirtschaftung der Geräte vereinfacht und die Maschinen vor dem Wetter geschützt werden. Der Container wird in den neuen Wagenschopf integriert werden und somit das Landschaftsbild von aussen nicht stören.

Nach den positiven Stellungnahmen zur Voranfrage wurde ein Baugesuch für den Abbruch des Maschinen- und Geräteunterstandes, den Neubau des Wagenschopfes mit integriertem Bürocontainer und einer optionalen Photovoltaikanlage im Werkhof ausgearbeitet. Nach einigen geringfügigen Änderungen während des Baubewilligungsverfahrens, bewilligte uns das Regierungsstatthalteramt mit dem Gesamtbauentscheid vom 10. Februar 2017 das Bauvorhaben im Werkhof Lützelflüh. Das weitere Vorgehen wurde in verschiedene Etappen unterteil.

Umbau Werkhof

Zuerst wurde der bestehende Maschinen- und Geräteunterstand abgebrochen. Momentan werden Erdarbeiten erledigt sowie die Bodenplatte betoniert, damit Ende März 2017 der Container von seinem aktuelle Nutzungsort gezügelt und im Werkhof platziert werden kann. Der Bau des Wagenschopfes mit der Dacheindeckung ist für das Jahr 2018 und das Anbringen der Tore für das Jahr 2019 vorgesehen.

Bauverwaltung Lützelflüh

Kontakt

Einwohnergemeinde Lützelflüh
Kirchplatz 1
CH-3432 Lützelflüh

+41 (0)34 460 16 11
Fax +41 (0)34 460 16 00
Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Öffnungszeiten

Montag
08.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr

Dienstag | Donnerstag | Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr

Mittwoch
08.00 – 12.00 Uhr

Emmental (öffnet neues Browserfenster)
Gotthelf Zentrum (öffnet neues Browserfenster)
 

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.