Auswertung der Jahresziele des Gemeinderates für das Jahr 2016

Der Gemeinderat hat die Zielsetzung für das Jahr 2016 kontrolliert und stellt folgendes fest:

Allgemeine Jahresziele

  • Die Erweiterung/Sanierung des Primarschulhauses Lützelflüh ist unter Einhaltung der finanziellen und terminlichen Vorgaben abgeschlossen.
    Die terminlichen Vorgaben konnten erreicht werden. Der Kredit von 4 Mio. Franken jedoch wurde um rund Fr. 350‘000.00 überschritten.
  • Es liegt eine umsetzungsfähige Überbauungsordnung „Zollhausmatte“ vor.
    Durch den Verkauf der Baulandparzelle an eine neue Firma konnte das Projekt bis anhin nicht weiterverfolgt werden.
  • Die Überbauungsordnung „Feldheim Ost“ liegt zur Genehmigung vor.
    Eine Arbeitsgruppe steht in engem Kontakt mit den Grundeigentümern und erarbeitet mit den Planern momentan die Überbauungsordnung.

 

Ressort Präsidiales und Soziales

  • Der Bezugsort für die Wasserversorgung ist bestimmt und die Verhandlungen sind weit fortgeschritten.
    Die Verhandlungen mit neuen Wasserbezugsorten laufen auf Hochtouren. Der Bezugsort konnte jedoch noch nicht bestimmt werden.
  • Im Zuge einer fortschrittlichen Amtsführung ist die Umstellung auf papierlose, elektronische Sitzungsvorbereitung für den Gemeinderat umgesetzt.
    Das Projekt wird im Frühling 2017 umgesetzt. Die nötigen Kredite wurden bewilligt.
  • Die Gespräche für die Selektion einer Trägerschaft einer regionalen öffentlichen KITA sind abgeschlossen.
    Externe Organisationen beschäftigen sich aktuell mit einer regionalen KITA. Die Gemeinde Lützelflüh ist momentan nicht involviert.

 

Ressort Hochbau

  • Es liegt eine Strategie für das Lehrschwimmbecken Emmenschachen vor, welche die Grundlage bildet für die dringend notwendigen Sanierungen.
    Der Gemeinderat hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die Grundlagen für einen Kreditbeschluss erarbeiten. Dieser wird im 2017 erfolgen.
  • Es liegt eine Strategie für das Gemeindehaus vor, welche die Grundlage bildet für die anstehenden Sanierungsarbeiten.
    Der Gemeinderat hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche momentan das Vorprojekt bearbeitet.

 

Ressort Tiefbau

  • Bis Ende Jahr ist bei einer aktuellen Gemeindestrasse das Verfahren der Entwidmung durchgeführt.
    Das Verfahren konnte noch nicht abgeschlossen werden und wird Anfangs 2017 weiterverfolgt und vollzogen.
  • Bis zum 30.06.2016 sind die finanziellen Aufwendungen für den längerfristigen und werterhaltenden Strassenunterhalt berechnet und analysiert.
    Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Zusammenstellungen liegen vor.
  • Die Übernahme der gesamten Strassenbeleuchtung von der BKW ist vollzogen. Ein zeit- und energieeffizientes Unterhaltskonzept liegt vor.
    Die Übernahme der Beleuchtungspunkte von der BKW ist abgeschlossen und das Unterhaltskonzept liegt vor.

 

Ressort Bildung

  • Die Schule Lützelflüh verfügt über ein Konzept zur Flexibilisierung des 9. Schuljahres. Die Konzeptarbeiten sind soweit abgeschlossen, dass die Umsetzung auf August 2017 erfolgen kann.
    Es liegt noch kein Konzept vor, einzelne Aktionen sind aber ausgeführt.
  • Die Rahmenbedingungen für die Gemeinde und für die Schule sind vor dem Einreichen eines allfälligen Gesuchs an die Erziehungsdirektion zur Schliessung der Schule Egg sorgfältig mit den neusten Daten überprüft.
    Die Überprüfung der Rahmenbedingungen hat dazu geführt, dass auf eine Schliessung des Schulstandortes Egg verzichtet wurde.
  • Die Behörden und die Bevölkerung sind informiert über den Lehrplan 21 und die Gemeinde Lützelflüh ist im Rahmen der bereits vorliegenden Informationen für die Einführung vorbereitet.
    Die Grundlagen für den Lehrplan 21 wurden von der kantonalen Stelle spät zur Verfügung gestellt, weshalb noch keine Information erfolgen konnte.

 

Ressort Finanzen und Steuern

  • Der neue Finanzverwalter ist dank einer umfangreichen Einführung mit allen Finanzgeschäften der Gemeinde Lützelflüh vertraut und kann so die Funktion eines wichtigen Beraters des Gemeinderates wahrnehmen.
    Der neue Finanzverwalter hat seine Arbeit im März 2016 aufgenommen und sich schnell und erfolgreich eingearbeitet.
  • Der momentane Steuersatz soll mit einer aktiven Kostenbewirtschaftung beibehalten werden können.
    Erfüllt. In Anbetracht der getätigten und kommenden Investitionen ist dies keine Selbstverständlichkeit.

 

Ressort Sicherheit

  • Der korrekten und offensiven Kommunikation zwischen dem Kader und der Mannschaft sowie innerhalb Mannschaft und den Löschzügen wird verbessert (Motto: Bei Aufträgen und Befehlen -> Zuhören – Verstehen - Weiterleiten - Ausführen).
    Die Kommunikation konnte auf den meisten Stufen deutlich verbessert werden.
  • Die Ziele und Vorgaben der Gebäudeversicherung des Kantons Bern GVB sowie des Inspektors müssen vollständig umgesetzt werden. Zudem müssen alle Löschzüge den gleichen Ausbildungsstand aufweisen.
    Die Ziele und Vorgaben konnten umgesetzt werden. Der Ausbildungsstand konnten für alle Löschzüge angepasst werden.
  • Die alten nicht mehr benötigten Feuerwehrmagazine sind verkauft oder zurückgebaut.
    Die nicht mehr benötigten Feuerwehrmagazine konnte verkauft werden.

 

Ressort Tourismus,  Kultur und Freizeit

  • Das Ressort Tourismus/Kultur wird sich aktiv dafür einsetzen, dass der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit mit Vereinen, kulturellen Institutionen, Schule und Gewerbe gefördert wird.
    Diverse Anlässe konnten erfolgreich durchgeführt werden. Die TKK hatte engen Kontakt zu den Vereinen und den kulturellen Institutionen.
  • Der Anlass Schweiz bewegt wird im Jahr 2016 erstmals mit den Nachbargemeinden Hasle und Rüegsau durchgeführt und bildet den Start für die weitere Durchführung solcher gemeinsamen kulturellen Anlässe und Veranstaltungen.
    Der Anlass konnte erfolgreich durchgeführt werden. Ob er in anderen Jahren wiederholt wird ist noch ungewiss.
Lützelflüh, 3. Januar 2017
Gemeinderat Lützelflüh

 
Einwohnergemeinde, Kirchplatz 1, CH-3432 Lützelflüh, Telefon +41 (0)34 460 16 11, Fax +41 (0)34 460 16 00, info@luetzelflueh.ch