Sanierung und Erweiterung Primarschulhaus Lützelflüh

Stand: 23. Dezember 2016
Nachkredit benötigt

Am 23. September 2016 wurde das neu sanierte und erweiterte Primarschulhaus Lützelflüh mit einem kleinen Fest eingeweiht. Das Projekt mit vier neuen Gruppenräume, einer neuen  Liftanlage, einer neuen Bibliothek, diversen neuen Nebenräumen und einer komplett sanierten Schulanlage überzeugt. Die Anlage wurde während zwei Jahren in vollem Schulbetrieb für 4 Mio. Franken komplett saniert, was aber sowohl von den Lehrkräfte und den Schülerinnen und Schüler aber auch von den Unternehmungen und dem Planungsbüro alles abverlangt hat. Dank dieser Parforceleistung konnte sehr viel Geld gespart werden, mussten so keine externen Schulräume gebaut werden für den Sanierungszeitraum.

Das Projekt, für welches dem Gemeinderat vor kurzem die Bauabrechnung vorgelegt wurde, kostet nun aber mehr als erwartet. War die Gemeinde lange davon ausgegangen, dass die 4 Mio. Franken ausreichen würden, musste der Gemeinderat ganz zum Schluss doch noch einen Nachkredit von rund 350‘000 Franken bewilligen. Insbesondere die Malerarbeiten haben mehr als die Hälfte der Mehrkosten verursacht. Einerseits mussten viele zu malenden Flächen komplett saniert werden, andererseits wurde deutlich mehr Leistung erbracht. Dank dieser sinnvollen Mehrarbeiten erstrahlt nun praktisch das gesamte Primarschulhaus in einem neuen Farbenkleid. Auch Auflagen der Denkmalpflege und der GVB während dem Baubewilligungsverfahren führten zu grossen Mehrkosten. Insbesondere bei den Fenstern führten diese Auflagen zu Mehrkosten von 90‘000 Franken.

Dass der Kredit nicht eingehalten werden konnte bedauert der Gemeinderat. Andererseits sind die Mehrkosten zu einem grossen Teil auf sinnvolle Mehrleistungen zurückzuführen. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat den Nachkredit bewilligt. Die Bauabrechnung wird der Bevölkerung an der Gemeindeversammlung vom Mai 2017 zur Kenntnisnahme vorgelegt.



Das Einweihungsfest des Primarschulhauses ist bereits wieder Geschichte. Hier erhalten Sie einen Rückblick.
               
Abschluss der Umbauarbeiten

Schlussbericht September 2016

    
    

    

Baustellenbericht Februar 2016

    
    


Baustellenbericht Oktober 2015

   
  
  


Baustellenbericht Mai 2015

       


Baustellenbericht März 2015
Etappe 1:
  • Baustelleninstallationen, Zufahrten, Abschrankungen - Diverse Installationsarbeiten
  • Container - De- und Remontage Installationen und Containeranlage
  • Abbrüche und Demontagen - Tankanlage
  • Erschliessungen - Grabarbeiten Ölleitung und Fernheizung
  • Erdarbeiten - Baugrubenaushub
  • Baumeisterarbeiten - Beton- und Stahlbetonarbeiten (Unterfangungen, Bodenplatte, Wände Untergeschoss)


Zeitplan
Eigentlich sollte nach der erfolgten Baubewilligung für die Sanierung und Erweiterung des Primarschulhauses Lützelflüh der Baustart im Herbst 2014 erfolgen. Aufgrund zu grosser Auslastung der Handwerker bis Ende Jahr 2014 hat der Gemeinderat entschieden, den Baustart auf das Frühjahr 2015 zu verschieben. Durch diese Verzögerung wird das Bauende neu im Herbst 2016 erwartet. Die Verschiebung des Baustartes bringt aber auch Vorteile. Auf eine provisorische Heizung für den Winter 2014/2015 kann verzichtet werden. Die Projektgruppe und der Gemeindrat prüfen momentan nebst dem Anschluss an die Gasleitung und dem Neubau einer Schnitzelheizung neu die Option "Pellet-Heizung" im Gemeindehaus, welche für alle drei Gemeindeliegenschaften (Gemeindehaus, Schulhaus, Kindergarten) Wärme erzeugen würde. Diese Variante wäre bis zum Winter 2015/2016 realisierbar.
 
Baubewilligung: Juni 2014
Baustart: Januar 2015
Ausführung:
Etappe 1:
Januar 2015 bis Herbstferien 2015 --> Aushub Anbauten / Neubau Anbauten mit Lift / Sanierung Fassade Nordwest
Etappe 2: Herbstferien 2015 bis Frühlingsferien 2016 --> Innensanierung / Sanierung Fassade Teil 1
Etappe 3: Frühlingsferien 2016 bis Sommerferien 2016 --> Innensanierung / Sanierung Fassade Teil 2
Etappe 4: Sommerferien 2016 --> Sanierung WC-Anlagen
Geplantes Bauende: Herbst 2016

Bewilligungsphase

Am 9. Juni 2013 haben die Stimmberechtigten an der Urne ein deutliches JA zur Sanierung des Primarschulhauses Lützelflüh für 4 Mio. Franken eingelegt. 

Geplant war der Umbau in zwei Phasen:

Los 1 Fr. 2‘000‘000.00 Gebäudesanierung Aussen inkl. Anbau
Los 2 Fr. 2‘000‘000.00 für die Gebäudesanierung Innen

Das Primarschulhaus wurde vor rund 75 Jahren errichtet und seither grösstenteils im Originalzustand belassen. Daher weisen die WC-Anlagen oder die elektrischen Installationen gewisse Mängel auf. Ausserdem fehlen den Lehrpersonen im Schulhaus Gruppenräume, um den Unterricht praktisch gestalten zu können. Der Gemeinderat plante daher, je nach Prioritäten und finanziellen Mitteln, verschiedene Ausbau- und Renovationsarbeiten. Zum einen soll auf der Rückseite des Gebäudes ein Anbau mit neuen Umkleideräumen im Untergeschoss und mit Gruppenräumen bzw. Klassenzimmern in zwei Obergeschossen entstehen. Weiter hat das Schulhaus eine Sanierung der Aussenhülle und der Innenräume nötig. In einem letzten Schritt soll auch der Umschwung kindergerecht neu gestaltet werden.

Ergebnis Urnenabstimmung
Baupublikation

momentaner Zustand

Projekt


 
Einwohnergemeinde, Kirchplatz 1, CH-3432 Lützelflüh, Telefon +41 (0)34 460 16 11, Fax +41 (0)34 460 16 00, info@luetzelflueh.ch