Ausflüge, Wanderungen

Hier erhält das ortsansässige Gewerbe sowie Vereine die Möglichkeit, einen Ausflug in der Gemeinde Lützelflüh zu publizieren und dabei auch Werbung in eigener Sache zu machen. Die Vorschläge werden nach einer gewissen Zeit durch neue Vorschläge ersetzt. Wer Interesse hat, einen Ausflugsvorschlag zu kreieren, kann sich bei der Gemeindeverwaltung melden. Zum Beginn präsentieren wir Ihnen folgende Vorschläge:
 
  • Täufer-Tour durchs Emmental vom Gasthof Ochsen
    Mehr
  • Wanderung: Burgdorf - Lueg - Affoltern i.E. - Lützelflüh vom Aemme fit
    Mehr 
  • Glas-Kugel oder Windlicht blasen
    Mehr

Weitere Ausflugsvorschläge:
Waldlehrpfad Lützelflüh

Ab dem Gemeindehaus Lützelflüh bis nach Rüegsauschachen erstreckt sich der beliebte und schöne Waldlehrpfad, welcher ca. 1 Stunde Wanderzeit benötigt. Der Weg führt hinauf zu der Schlossruine Brandis, bei welcher eine schöne Brätlistelle zum verweilen einlädt.


Unterwegs geben Informationstafeln Auskunft über die Natur und den Wald des Emmentals.


Der „Lehrpfad“ wurde in den Jahren 1977 – 1979 von der Forstkommission der Volkswirtschaftskammer Emmental angelegt. Der Weg soll bei Alt und Jung das Interesse für die Schönheiten und Geheimnisse der Natur wecken und dem Wanderer abwechslungsreiche Erholung bringen. 30 Tafeln entlang dem Pfad durch den wunderschönen Brandiswald weisen auf einheimische Vögel und Pflanzen sowie die Geologie hin. Ebenfalls führt der Waldlehrpfad an der Burgruine der Freiherren von Brandis vorbei, einem der bedeutendsten Dynastengeschlechter der deutschen Schweiz. Um das Jahr 1200 wurde die Burg wahrscheinlich von Konrad von Brandis erstellt. Die Burg erlebte viele Herrscher, gute und schlechte Zeiten und wurde am 14.4.1798 leider durch einen Brand vollständig zerstört.
 

Seit dem Jahr 2009 ist die Gemeinde Lützelflüh für den Erhalt des Waldlehrpfades zuständig. Die Instandstellung und den Unterhalt konnte sie mit Vereinbarung dem Verein Projekt NETZ Sumiswald übertragen, welcher den Waldlehrpfad inventarisiert hat und nun sorgfältig unterhält.
Broschüre Waldlehrpfad
 

Bauernlehrpfad

Der Bauernlehrpfad führt von der Bahnstation Ramsei bis Zollbrück. Die Wanderung dauert 2 – 3 Stunden. Der Weg führt zuerst über eine Naturstrasse hinauf auf den Spinner, der höchste Punkt der Wanderung (140 Meter Höhendifferenz). Von dort geht es durch Felder, Wiesen und Wälder auf den Ramisberg und weiter auf den Benzenberg. Über diesen Höhenzug hat man bei schönem Wetter eine einmalige Aussicht auf die Berner Alpen.
Unterwegs beantworten Informationstafeln Fragen zu Milchwirtschaft, Acker- und Futterbau, Wald und Holz.


Diverse Wanderungen

In der Region gibt es zahlreiche signalisierte Wanderrouten. Wanderkarten können bei den Bahnstationen bezogen werden.

Markierte Wanderwege ab Lützelflüh:
- Burgdorf, beidseits der Emme entlang, 2 Stunden
- Langnau, längs der Emme / Ilfis, 3 ¼ Stunden
- Egg- Affoltern, 2 ½ Stunden
- Ramsei - Lüderenalp, 4 ½ Stunden
- Mützlenberg - Moosegg, 2 ¼ Stunden
- Aspiegg - Biglen, 3 ¼ Stunden
- Weier, 2 ¼ Stunden


Rösslifahrten

Mit Pferd und Wagen durchs Emmental. Auf den beliebten Rösslifahrten fahren Sie durch Täler, über Hügel, entlang der Emme und vorbei an währschaften Bauernhäusern.

Apéro, Zvieri, Mittagessen usw. während der Fahrt ist auf Wunsch und Anfrage möglich.

Kontaktadressen:

Familie Lüthi
Rainbergliweg 1
3432 Lützelflüh

Tel. 034 461 22 18
Familie Scheidegger
Zollbrückstrasse 27
3439 Ranflüh

Tel. 034 496 80 35
Haflinger-Zentrum
Pfaffenboden
3452 Grünenmatt

Tel. 034 431 10 72
Fax 034 431 21 47
info(a)haflingerzentrum.ch
www.haflingerzentrum.ch

Brätliplätze
Öffentliche Brätliplätze in der Gemeinde Lützelflüh:

  • Bei der Schlossruine Brandis am Naturlehrpfad
  • Auf dem Ramisberg am Bauernlehrpfad
  • An der Emme bei der Gohlhausbrücke


 
Einwohnergemeinde, Kirchplatz 1, CH-3432 Lützelflüh, Telefon +41 (0)34 460 16 11, Fax +41 (0)34 460 16 00, info@luetzelflueh.ch